Die Erdbestattung (auch Inhumation genannt) ist eine der ältesten und die am häufigsten gewählte Bestattungsform in Österreich. Hierbei werden die sterblichen Überreste des Verstorbenen in einen Holzsarg gebettet und einem Grab am Friedhof beigesetzt. Umrahmt wird diese Beisetzung von einer Trauerfeier, welche meist einige Tage nach dem Ableben stattfindet. Die Gestaltung dieser Trauerfeier ist meist abgängig davon, ob der Verstorbene Anhänger einer religiösen Glaubensgemeinschaft war.

Oft wird die Trauerfeier stark geprägt vom örtlich zuständigen Pfarrer, aber auch ein Trauerredner anstelle des Pfarrers ist möglich. Durch verschiedene Formen der Gestaltung und auch musikalischen Begleitung wie Chöre oder akustische Untermalung bekommt jede Trauerfeier ihre ganz persönliche Note. Im Anschluss an die Trauerfeier wird der Verstorbene auf seinem letzten Weg zum Grab von der Trauergemeinde begleitet, welche dort dem Verstorbenen die letzte Ehre erweist.

Es gibt verschiedene Arten von Gräbern, welche sich nach der jeweiligen Friedhofsordnung richten: das Einzelgrab, das Doppelgrab, das Familiengrab, eine schlichte Grabstätte oder ein Grabdenkmal (Gruft).

Wir klären Sie gerne über diese Form der Bestattung und die damit verbundenen Gestaltungsmöglichkeiten auf.

Unsere Kontaktdaten.


zurück zur Bestattungsübersicht